Geh nicht mit Fremden mit

Liebe Eltern! Liebe Erziehungsberechtigte!

Dieser Satz wurde von Ihren Kindern in das Mitteilungsheft geschrieben, weil unsere Schule über einen Vorfall im 22. Wiener Gemeindebezirk informiert wurde, bei dem eine Fremder vor einer Schule ein Kind angesprochen hatte. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über dieses wichtige, ernste Thema.

Leitfaden für den Ernstfall

* Bereiten Sie Ihr Kind auf eine derartige Situation vor. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über die verschiedenen Strategien der Entführer, wie zum Beispiel das Versprechen von Süßigkeiten, Spielzeug oder Tierkindern.

* Stärken Sie das Selbstbewusstsein Ihres Kindes: „Du darfst, ja Du sollst zu einem fremden Erwachsenen nein sagen!“ Für viele Kinder ist gerade dies sehr schwierig.

* Üben Sie mit Ihrem Kind lautes Schreien und Rufen: „Nein, das will ich nicht!“

* Besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass es weglaufen sollte, und überlegen Sie gemeinsam, wohin: In ein Geschäft, zu einer in der Nähe befindlichen Person, zurück in die Schule.

* Machen Sie Ihrem Kind klar, dass es NICHT mit fremden Erwachsenen reden muss, dass es auch nicht unhöflich ist, einem Fremden nicht zu helfen.

* Bitte wählen Sie gut bekannte, wenn möglich belebte Wege für Ihr Kind, scheuen Sie Umwege nicht!

* Lernen Sie die Notrufnummern mit Ihrem Kind

* Bedrucken Sie die Schultasche oder den Rucksack nicht mit dem Namen Ihres Kindes, da dadurch Ihr Kind mit seinem Namen angesprochen werden könnte, was sehr vertrauenswürdig auf Ihr Kind wirkt.

* Vereinbaren Sie ein Geheimwort oder Passwort mit Ihrem Kind, falls Ihr Kind beispielsweise am Spielplatz wegen einer angeblichen Abholung angesprochen wird. Auch Appelle wie „Ich soll Dich zu Deiner Mama bringen, es geht ihr schlecht, Du musst schnell mitkommen!“ haben leider eine große Wirkung auf Kinder.

* Wenn Ihr Kind nach dem Weg gefragt wird, sollte es großen Abstand zum Auto halten.

* Kindergruppen schützen

 

Buchtipp: 

Liane Schneider und Annette Steinhauer (Lesemaus): „Conni geht nicht mit Fremden mit“

Christian Tielmann (Lesemaus): „Max geht nicht mit Fremden mit“

Trixi Haberlander: „Geh nie mit einem Fremden mit“

Susa Apenrade: „Ich kenn dich nicht, ich geh nicht mit“

Dagmar Geisler: „Ich geh doch nicht mit jedem mit“